StartseitePortalGalerieSuchenKalenderFAQAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Zahnriemen wechsel Omega B X30XE

Nach unten 
AutorNachricht
Manni
Schraubergott
Schraubergott
avatar

Anzahl der Beiträge : 965
Anmeldedatum : 08.04.10

BeitragThema: Zahnriemen wechsel Omega B X30XE   Di 25 Mai 2010, 17:40

Zahnriemen Omega B X30XE Bj. 1994-00
(Spannrolle ohne hervorstehende Außenkante)

Empfohlene Wechselintervalle:
Alle 60000 km oder 4 Jahre, je nachdem was zuerst zutrifft – Ersetzen (gleichzeitig Spannrolle und Führungsrollen ersetzen)

Spezialwerkzeuge:
Fixierwerkzeug für rechte Nockenwelle (rot) – Nr. KM-800-1
Fixierwerkzeug für linke Nockenwelle (grün) – Nr. Km-800-2
Kurbelwellen-Fixierwerkzeug – Nr. Km-800-10
Nockenwellen-Einstellwerkzeug – Nr. KM-800-20
Riemen-Haltewerkzeug/Keil (gelb) – Nr. KM-800-30

Solltet ihr euch die Spezialwerkzeuge ncht besorgen können gebt es lieber in eine Fachwerkstatt!!! :nein:


Zu Beachten:
Batterie abklemmen
Kurbel- und Nockenwelle NICHT bei abgenommenem Zahnriemen drehen
Zündkerzen ausbauen, damit sich der Motor leichter drehen lässt
Motor in normaler Drehrichtung drehen
Alle Anzugsdrehmomente beachten


Ausbau:
1.Ausbauen
Luftfiltergehäuse und -schläuche
Untere Motorabdeckung (falls vorhanden)
Motorstabilisator (falls vorhanden)
Zusatzaggregate-Antriebsriemen
Riemenscheibe der Wasserpumpe
Hinweis: Laufrichtung der Riemens markieren

2.Halteklammern lockern und Kabelführung entfernen

3.Ausbauen:
Riemenscheibe der Servo-Pumpe
Spanner des Zusatzaggregate-Antriebsriemen
Schraube der Zahnriemenabdeckung

4.Kurbelwelle nach rechts drehen, bis Steuermarkierungen annährend fluchten (3u.4)

5.Fixierwerkzeug an Kurbelwelle anbringen(5)(Werkzeug KM-800-10), Kurbelwelle langsam nach rechts drehen, bis werkzeugarm am Wasserpumpenflansch anliegt, in dieser Stellung arretieren

6.Die Steuermarkierungen müssen fluchten (3u.4)
Hinweis: Die Nockenwellen haben doppelte Steuermarkierungen.
Steuermarkierung1 des Nockenwellenrades CA1 muss mit Steuermarkierung fluchten (4)
Steuermarkierung2 desNockenwellenrades CA2 mit Steuermarkierung (4)


7.Fixierwerkzeug zwischen den Nockenwellenrädern CA3 u. CA4 anbringen(6)(Werkzeug KM-800-20, grün)

8.Lässt sich das Fixierwerkzeug nicht zwischen den Nockenwellenrädern anbringen:
Schraube der unteren Führungsrolle lockern (7)
Untere Führungsrolle G1 drehen, um den Riemen etwas zu entspannen

9.Fixierwerkzeug zwischen den Nockenwellenrädern anbringen (6)(KM-800-1 rot)

10.Lässt sich das Fixierwerkzug wieder nicht anbringen:
Schraube der oberen Führungsrolle lockern (8)
Obere Führungsrolle G2 verdrehen um den Riemen zu entspannen

11.Schraube der Spannrolle lockern (9), Spannrolle ganz nach rechts drehen, um den Riemen zu entspannen (10), Schraube leicht anziehen

12.Falls nicht zuvor durchgeführt:
- Schraube der unteren Führungsrolle lockern (7)
- Schraube der oberen Führungsrolle lockern (8)

13.Zahnriemen abnehmen

14.Falls die Nockenwellenräder entfernt werden:
Auf Stellung der Passstifte zu den Steuermarkierungen achten
Bei Nockenwellenrad CA1 wird Nr.1 für die Stellung des Passstiftes und das Ausrichten der Steuermarkierung verwendet (1)
Bei Nockenwellenrad CA2 wird Nr.2, bei CA3 Nr.3 und bei CA4 Nr.4 verwendet
Neue Schrauben eindrehen (12), Anzugsdrehmoment: 50 Nm + 60° + 15°



Einbau:

Hinweis: Einen gelockerten bzw. abgenommenen Zahnriemen grundsätzlich erneuern.
Darauf achten, dass die Maße des Neuen Zahnriemens mit denen des Originalen übereinstimmen.


1.Prüfen ob alle Fixierwerkzeuge richtig angebracht sind (5 u. 6)

2.Zahnriemen um Kurbelwellerad legen, die Doppellinien auf dem Riemen (13) müssen mit den Steuermarkierungen an der Kurbelwelle fluchten

3.Laufrichtungsmarkierung am Riemen beachten

4.Riemen aufdrücken (15)(KM-800-30)

5.Zahnriemen über Führungsrolle G1 legen

6.Zahnriemen auf Nockenwellenräder CA3 u. CA4 legen, die einfachen Linien auf dem Riemen (16) müssen mit den Steuermarkierungen (4) fluchten, Darauf achten das der Riemen zwischen den Zahnrädern straff ist

7.Das Niederdrückmaß des Riemens darf nicht mehr als 10mm betragen

8.Zahnriemen über obere Führungsrolle G2 legen

9.Zahnriemen auf Nockenwellenräder CA1 u. CA2 legen, die einfachen Linien auf dem Riemen (16) müssen mit den Steuermarkierungen (4) fluchten, Darauf achten das der Riemen zwischen den Zahnrädern straff ist

10.Zahnriemen um Spannrolle legen (10)

11.Untere Führungsrolle (17) nach links drehen, bis Gipfel des Exzenters sich ungefähr in der 2-Uhr-Stellung befindet, Schraube mit 40 Nm anziehen (7)

12.Obere Führungsrolle (19) nach links drehen, bis Gipfel des Exzenters sich ungefär in der 11-Uhr-Stellungbefindet (20), Schraube mit 40 Nm anziehen (8)

13.Schraube der Spannrolle lockern

14.Spannrolle (10) ganz nach rechts drehen, bis sie gerade den Anschlag erreicht

15.Spannrolle langsam zurückdrehen lassen, bis ein Maß von 1mm erreicht ist (21), Schraube mit 20Nm anziehen (9)

16.Ausbau:
Fixierwerkzeug (5 u. 6)
Riemen-Haltewerkzeug (15)

17.Kurbelwelle langsam zwei Umdrehungen nach rechts drehen, bis Steuermarkierungen annähernd fluchten (3 u. 4)

Hinweis: Die Riemenmarkierungen dienen nur zur Montage des Riemens. Sobalt die Kurbelwelle gedreht wird, fluchten sie nicht mehr.

18.Fixierwerkzeug an Kurbelwelle anbringen (5)(KM-800-10), Kurbelwelle langsam nach rechts drehen, bis Werkzeugarm am Wasserpumpenflansch anliegt, in dieser Stellung arretieren

19.Die Steuermarkierungen müssen fluchten

20.Einstellwerkzeug an den Nockenwellerädern CA3 u. CA4 anbringen (22)(KM-800-20)

21.Schraube der unteren Führungsrolle lockern (7)

22.Unter Führungsrolle (17) nach links drehen, bis Steuermarkierungen an Nockenwellenrad und Einstellwerkzeug fluchten (23), der Gipfel des Exzenters befindet sich jetzt ungefähr in der 12-Uhr-Stellung, Schraube mit 40Nm anziehen (7)

23.Einstellwerkzeug an den Nockenwellerädern CA1 u. CA2 anbringen (22)(KM-800-20)

24.Schraube der oberen Führungsrolle lockern (8)

25.Obere Führungsrolle (19) nach links drehen, bis Steuermarkierungen an Nockenwellenrad und Einstellwerkzeug fluchten (23), der Gipfel des Exzenters befindet sich jetzt ungefähr in der 9-Uhr-Stellung, Schraube mit 40Nm anziehen (8)

26.Ist die obere Führungsrolle mit dem Buchstaben „B“ markiert (26), sicherstellen, dass sich dieser in der Sicherheitszone befindet (27)
Hinweis: Falls der Buchstabe „B“ sich NICHT in diesem Bereich befindet, blockiert die Führungsrolle, was zu schweren Motorschaden führt.

27.Einstellwerkzeug entfernen (22)

28.Schraube der Spannrolle lockern (9)

29.Spannrolle (10) ganz nach rechts drehen, bis sie gerade den Anschlag erreicht

30.Spannrolle langsam zurückdrehen lassen, bis die Markierung ungefähr 3-4mm voneinander entfert sind (28), Schraube mit 20Nm anziehen (9)

31.Kurbelwellen-Fixierwerkzeug entfernen (5)

32.Kurbelwelle langsam zwei Umdrehungen nach rechts drehen, bis Steuermarkierungen annähernd fluchten (3 u. 4)

33.Fixierwerkzeug an Kurbelwelle anbringen (5)(KM-800-10), Kurbelwelle langsam nach rechts drehen, bis Werkzeugarm am Wasserpumpenflansch anliegt, in dieser Stellung arretieren

34.Die Steuermarkierungen müssen fluchten (3)

35.Einstellwerkzeug erst an Nockenwellenrädern CA1 u. CA2 und dann an CA3 u. CA4 anbringen (22)(KM-800-20)

36.Die Steuermarkierungen an Nockenwellenrad und Einstellwerkzeug müssen fluchten (23)

37.Falls notwendig: Spann- und Einstellvorgang wiederholen, dazu an der unteren Führungsrolle beginnen (17)

38.Kurbelwellen-Fixierwerkzeug entfernen (5)

39.Bauteile in der umgekehrten Reihenfolge des Ausbaus montieren

Hinweis: Beim Ausbau der Zahnriemenabdeckung kann es passieren, dass das Dichtband beschädigt wird oder sich löst.Falls das Dichtband in Kontakt mit dem Zahnriemn kommt, kann dies zu schwerem Motorschaden führen. Dichtband mit geeignetem Klebstaff an den Abdeckungen befestigen bzw. ersetzen.

40.Schraube der Kurbelwellen-Riemenscheibe mit 20Nm anziehen (1)



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Nach oben Nach unten
 
Zahnriemen wechsel Omega B X30XE
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Der - Blitztreff :: Technik und Tuning :: Werkstatt, Fachgesimple und Probleme-
Gehe zu: